Einfach Wurst selber machen 6 Antworten

Wer mit dem Wurst selber machen starten will, dem empfehle ich vor allem Bratwurst im Glas und Mettwurst sie sind die einfachsten Würste zum Einstieg.

Wie kann ich Wurst selber machen?

Wer noch keinen Fleischwolf besitzt, kann sich diesem Trick bedienen.

Der generelle grobe Ablauf ist folgender:

  • Die Fleischteile werden zuerst gesäubert, das bedeutet Fasern, Knorpel und die Silberhaut werden sorgfältig entfernt.
  • Alles in Streifen von 2-3 cm schneiden.
  • Bei schnittfester Rohwurst und Mettwurst werden die Streifen angefroren.
  • Bei Kochwurst werden bestimmte Teile jetzt gebrüht.
  • Je nach Wurstsorte werden die Fleischwaren durch die 2-6 mm Lochscheibe des Fleischwolf gelassen.
  • Bei Brühwurst wird das Hackfleisch noch ganz fein gecuttert.
  • Man stellt die Gewürzmischung her und vermengt alles zu einem Brät.
  • Man rührt solange, bis man eine gute Bindung hat.
  • Dann füllt man das Brät entweder in die Pelle (Kaliber 18-80) oder Gläser (220 oder 400 ml).
  • Wenn man das Wurstbrät in die Pelle füllt, muss diese stramm gefüllt werden. Denn sonst werden die Würste beim Trocknen schnell schrumpelig. Die Würste werden 20-40 cm lang gemacht. 
  • Gläser füllt man nur bis 1-1,5 cm unter den Rand. Füllt man zu hoch, kann es Brät aus dem Glas drücken und der Deckel schließt dann nicht mehr ordentlich.
  • Den Deckel fest zudrehen.
  • 220ml Wurstgläser für 90 Minuten, 400ml für 120 Minuten bei 100 Grad einkochen.
  • Brühwurst oder Kochwurst in der Pelle, wird bei 75-80°C je cm Durchmesser für 10 Minuten gebrüht. 
  • Anschließend möglichst schnell abkühlen, aber nicht in kaltes Wasser geben.

Was braucht man alles um Wurst zu machen?

Das Wichtigste und zugleich auch die größte Fehlerquelle sind die Wurstrezepte. Angaben wie „etwas“ oder „eine Handvoll“ haben in einem guten Rezept nichts verloren. Ansonsten schmecken die Würste mal lecker und das nächste Mal „naja geht so“.

Präzise Mengenangaben sind ein Muss, um Qualität zu bekommen.

Werkzeuge für den Einstieg:

  • 1 Küchenwaage
  • 1 Briefwaage (auf 0,1 g genau)
  • 1 Schüssel
  • Gläser zum Einkochen

Wer sich in der Wurstküche richtig austoben will: 

  • 1 großes Schneidebrett
  • 1 scharfes Messer
  • 1 starker Fleischwolf ca. 1000 Watt
  • 1 Rühr- oder Küchenmaschine
  • Därme, Wursthüllen oder Saitlinge
  • 1 Räucherschrank (bekommt man bereits für 100€ oder einfach selber bauen)
  • 1 Wurstfüller

Wie man beim Wurst selber machen die Würste füllt.

Welches Fleisch wird zu Wurst verarbeitet?

Die Wichtigkeit der Fleischauswahl wird nur allzu oft unterschätzt. Wenn im Rezept kein bestimmtes Fleischteil gefordert wird, nimmt man was einem zusagt. Vor allem die Bratwurst wird mit allen möglichen Fleischteilen hergestellt.

Meine Empfehlung lautet: hochwertiges Fleisch, am besten Bio verwenden, vorzugsweise:

  • Schlegel
  • Kotelett Strang
  • durchwachsener Bauch

Das Fleisch zum Wurst selber machen.

Welche Gewürze kommen in die Wurst?

Im Grunde findet man alle Gewürze in der Wurst. Je nach Wurstsorte sind die immer im Rezept angegeben. Gewürze die man nicht mag, lässt man einfach weg. Für die höchste Qualität empfehle ich Gewürze am Stück zu verwenden und diese dann frisch selber zu mahlen.

Die Gewürze in einer Mühle zum Wurst selber machen.

Man kann aber auch fertig gemahlene Gewürzen verwenden.

Wurst im Glas oder in der Pelle?

Für den Start ins Wurst selber machen, empfehle ich die Variante im Glas. Es kann nahezu jede Wurst im Glas eingekocht werden. Natürlich schmeckt sie dann anders als in der Pelle, doch so bekommt man einen guten Einblick in die Materie.  

Die Pelle ergibt die typische Wurstform und auch den typischen Charakter. Um diese zu füllen, sollte man einen Wurstfüller haben.

Die Därme zum Wurst selber machen.

Muss man Wurst räuchern?

Das Wurst räuchern ist kein Muss. Bei bestimmten Rezepten gehört es aber dazu, um den typischen Geschmack und auch das Aussehen zu bekommen. Doch auch ohne kann man leckere Wurst machen.

Wie das Buch Wurst selber machen aus jedem einen Profi macht:

Das Buch Wurst selber machen und seine Vorteile.

  1. Einfache und detaillierte Schritt für Schritt Anleitungen für alle Wurstsorten
  2. 100 erlesene und erprobte Rezepte
  3. Eine XXL-Räucheranleitung für den sicheren Erfolg 

Mit diesem Buch wird garantiert Jeder seine helle Freude haben.  

Diese Wurst selber machen.
Drucken
5 from 3 votes

Einfach Wurst selber machen

Mit dem Insiderwissen (20 Jahre) aus dem Buch Wurst selber machen mit Schritt für Schritt Anleitungen einfach selber zum Profi werden. So erspart man sich Ärger und Misserfolge.
Vorbereitungszeit5 Minuten
Active Time45 Minuten
Gesamtzeit50 Minuten
Gericht: Wurst selber machen
Küche: Deutschland
Keyword: Wurst selber machen
Yield: 1 Portion
Autor: Spassgenuss.de
Cost: 7-10€

Kochutensilien

  • 1 Küchenwaage
  • 1 Briefwaage (auf 0,1 g genau)
  • 1 Schüssel
  • Gläser zum Einkochen
  • 1 großes Schneidebrett.
  • 1 scharfes Messer
  • 1 starker Fleischwolf ca. 1000 Watt
  • 1 Rühr- oder Küchenmaschine
  • Därme, Wursthüllen oder Saitlinge
  • 1 Räucherschrank (bekommt man bereits für 100€ oder einfach selber bauen)
  • 1 Wurstfüller

Materials

  • Schlegel
  • Kotelett Strang
  • durchwachsener Bauch
  • Gewürze

Anleitungen

Der generelle grobe Ablauf ist folgender:

  • Die Fleischteile werden zuerst gesäubert, das bedeutet Fasern, Knorpel und die Silberhaut werden sorgfältig entfernt.
  • Alles in Streifen von 2-3 cm schneiden.
  • Bei schnittfester Rohwurst und Mettwurst werden die Streifen angefroren.
  • Bei Kochwurst werden bestimmte Teile jetzt gebrüht.
  • Je nach Wurstsorte werden die Fleischwaren durch die 2-6 mm Lochscheibe des Fleischwolf gelassen.
  • Bei Brühwurst wird das Hackfleisch noch ganz fein gecuttert.
  • Man stellt die Gewürzmischung her und vermengt alles zu einem Brät.
  • Man rührt solange, bis man eine gute Bindung hat.
  • Dann füllt man das Brät entweder in die Pelle (Kaliber 18-80) oder Gläser (220 oder 400 ml).
  • Wenn man das Wurstbrät in die Pelle füllt, muss diese stramm gefüllt werden. Denn sonst werden die Würste beim Trocknen schnell schrumpelig. Die Würste werden 20-40 cm lang gemacht.
  • Gläser füllt man nur bis 1-1,5 cm unter den Rand. Füllt man zu hoch, kann es Brät aus dem Glas drücken und der Deckel schließt dann nicht mehr ordentlich.
  • Den Deckel fest zudrehen.
  • 220ml Wurstgläser für 90 Minuten, 400ml für 120 Minuten bei 100 Grad einkochen.
  • Brühwurst oder Kochwurst in der Pelle, wird bei 75-80°C je cm Durchmesser für 10 Minuten gebrüht.
  • Anschließend möglichst schnell abkühlen, aber nicht in kaltes Wasser geben.
  • Das Wurst räuchern ist kein Muss. Bei bestimmten Rezepten gehört es aber dazu, um den typischen Geschmack und auch das Aussehen zu bekommen. Doch auch ohne kann man leckere Wurst machen.

Ein paar einfache Rezept Ideen

3 Gedanken zu „Einfach Wurst selber machen 6 Antworten“

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating