1 Antipasti Platte italienisch einfach anrichten

Antipasti sind beliebt, deswegen zeigt uns Luisa Rossi wie man eine Antipasti Platte italienisch lecker zusammenstellt und auf was man dabei achten sollte. Obendrein verrät sie uns original italienische Antipasti Rezepte. 

Zusammensetzung einer Antipasti Platte italienisch

Um eine köstliche Antipasti Platte italienisch zusammen zu stellen, benötigt man eine Auswahl an frischen und leckeren Zutaten. Hier sind einige Beispiele dafür, wie man eine original italienische Antipasti Platte vorbereiten kann:

Welcher Käse für Antipasti Platte?

  • Mozzarella
  • Grana Padano
  • Gorgonzola
  • Parmigiano Reggiano
  • Pecorino
  • Brie
  • Ricotta

Fleischwaren:

Meeresfrüchte:

  • Garnelen
  • Jakobsmuscheln
  • Venusmuscheln
  • Krabben

Gemüse:

  • Kirschtomaten
  • getrocknete Tomaten
  • Babykarotten
  • Artischocken
  • gegrillte Paprika
  • eingelegtes Gemüse wie: Paprika, Gurken, Kürbis, Oliven, etc.
  • Zucchini Salat gebraten

Obst:

  • Melonenscheiben
  • Weintrauben
  • Feigen
  • Äpfel
  • getrocknetes Obst

Süße Kontraste zu Herzhaftem:

  • Feigenmarmelade
  • Honig
  • Marmelade
  • Konfitüre

Brot und Teigwaren:

Saucen und Dressings:

  • Olivenöl
  • Balsamico-Essig
  • Pesto
  • Aioli
  • Frischkäse mit Kräutern als Creme

Panierte Spezialitäten:

Antipasti Platte italienisch deftige Milchbrötchen.

Bei der Zusammenstellung der Vorspeisen hat man vollkommen freie Hand. Es gibt keine feste Regeln. Hier zählt der eigene Geschmack und natürlich der, der Gäste. Lediglich wichtig ist, die Zutaten attraktiv und einladend zu präsentieren. Beispielsweise auf einer schönen Vorspeisenplatte oder einem dekorierten Tablett.

Mengen und Aufteilung einer Antipasti Platte

Generell gilt, dass auf einer Antipasti Platte diese Mengenverhältnisse vorhanden sein sollten:

  • 50% Gemüse
  • 25% Proteine
  • 25 % Kohlenhydrate

Hier noch ein Beispiel einer Antipasti Platte italienisch deftig, wenn man davon satt werden soll. Wenn man sich nur auf Fleischwaren, Käse und Brot beschränkt gelten folgende Mengen pro Person:

Antipasti Platte italienisch mit mehr Abwechslung

Das Fühlen unterschiedlicher Texturen ist sehr wichtig, da sie die Genussvielfalt erweitern.
Doch was versteht man unter Textur? Textur ist die Beschaffenheit eines Lebensmittel und welches Gefühl es uns im Mund vermittelt:

  • Weichheit
  • Bröckeligkeit
  • Knusprigkeit
  • Widerstandsfähigkeit
  • Elastizität
  • Dick oder Dünnflüssigkeit

Unterschiedliche Texturen machen das Gericht viel interessanter.

Antipasti Platte italienisch unterschiedliche Texturen.

Ideale Vorgehensweise:

  1. Man lege den „Star“ fest und diesem gibt man eine besondere Betonung. Er soll im Mittelpunkt stehen.
  2. Am besten nimmt man eine ungerade Anzahl von einzelnen Elementen (eine ungerade Anzahl von Elementen ist optisch ansprechender als eine gerade Anzahl).
  3. Kontraste zwischen den Texturen kreieren. Mit Kontrast ist hier Folgendes gemeint:
  • weich/knusprig
  • cremig/knusprig
  • schaumig/knusprig
    Die Zugabe eines knusprigen Elements harmoniert sehr gut mit einem Weichen. Was unter den Zähnen knackt, schmeckt noch besser. Das beste Beispiel sind Kartoffelchips und andere Knabbereien. Sie sind so lecker und beliebt wegen des Knuspereffekts.

Formen und Farben

Farben und Formen (Anordnung) beeinflussen uns sehr. Was das Auge ansprechend findet, will man auch verkosten. Je kontrastreicher und lebendiger die Antipasti Platte wird, umso verlockender wird sie. In der Präsentationsphase des Gerichts ist es sehr wichtig, die Bedeutung der verschiedenen Farben zu nutzen. Die Farben optimal zu kombinieren und hervorzuheben, damit eine harmonische und ansprechende Komposition entsteht.

Farben die sich im Farbkreis gegenüberliegen, verstärken die Leuchtkraft. Alle Fotos auf dieser Seite sind bewusst so ausgewählt, damit man deutliche Unterschiede in der Präsentation sieht. (Form, Farbe, Kontrast) 

Antipasti Platte italienisch Formen und Farben.

Wie dekoriere ich eine Antipasti Platte?

  • Experimentieren Sie mit Formen, z. B. indem Sie Gemüse in interessante Formen schneiden. Wir kennen das aus dem Chinarestaurant (z.B. in Form einer Rose). Hier kann man mit wenig Einsatz sehr viel erreichen.
  • Ein Farbkontrast macht das Gericht attraktiver. Nicht Ton in Ton. (Siehe Foto weiter unten Grissini auf dem Backpapier)

Antipasti Platte italienisch reich an Farbkontrast gestalten.

Die Antipasti Platte italienisch kreativ anrichten

Linien, Bögen und Kreise bilden den Grundriss des Gerichts. Um sich das Leben leicht zu machen nimmt man sich ein Foto einer bestehenden Antipasti-Platte oder macht sich eine Skizze wie das ganze aussehen soll. Dies erleichtert die Visualisierung des Endergebnisses und es wird einfacher die Platte zusammenstellen zu können. Das macht natürlich nur Sinn, wenn man eine wirklich große Platte mit sehr vielen unterschiedlichen Bestandteilen anrichten möchte. 

Tipps zum Anrichten:

  • Am Besten lässt man einige Bereiche des Tellers leer und füllt jeden Teller nur zu etwa zwei Dritteln mit Speisen. Dies hilft dabei, die präsentierten Elemente einzurahmen und die Aufmerksamkeit auf das Wesentliche zu lenken.
  • Durch die Hervorhebung eines der Elemente des Gerichts wird das Gericht interessanter und optisch ansprechender. Die höchsten Element auf der Rückseite der Platte anrichten, dass die anderen Elemente nicht verdeckt werden.
  • Ein weißer Teller sorgt für Kontrast, wodurch die Farben leuchtender und die Konturen stärker betont werden.

Die Farben einer Antipasti Platte italienisch anrichten.

  • Ein schwarzer Teller versprüht Eleganz und bietet einen hohen Kontrast zu den Farben des Gerichts.
  • Der runde Teller tendiert zwangsläufig dazu, das Essen zentral zu positionieren.
  • Der quadratische Teller ermöglicht das Anrichten nacheinander. Hier folgt ein Gericht dem Anderen, was das Anrichten sehr einfach macht. Hier sollte man nur darauf achten, dass der farbliche Kontrast passt. Den „Star“ platziert man erhöht in der Mitte. 

Was macht die perfekte Antipasti Platte aus?

Um eine perfekte Antipasti Platte für viele Gelegenheiten zusammenzustellen kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. Wenn folgende Bausteine vorhanden sind, wird es zum Erfolg:

  • Dips oder auch Soßen
  • Dekorative Elemente wie Blumen oder auch Obst und Gemüse
  • Das übermäßige Garen von Gemüse sollte vermieden werden. Besser ist es, das Gemüse nur kurz zu blanchieren und rasch in Eiswasser abzukühlen. Dadurch behält das Gemüse seine leuchtende Farbe und Knackigkeit.
  • Grünes Gemüse verliert recht schnell seine leuchtende Farbe auf dem Teller.
  • Erhitzte Gerichte, aus Fleisch und Fisch, geben Flüssigkeit ab. Sie sollten auf saugfähigen Materialien gelagert werden.
  • Bei Gerichten mit matten oder sehr dunklen Farben, kann man durch das Hinzufügen von Farbnoten wie Gemüse, Dips oder Blumen, das Ganze etwas aufhellen und freundlicher gestalten.
  • Was sich immer sehr gut macht ist, ein Glas gefüllt mit Grissini. Sie schmecken nicht nur lecker, sie eignen sich auch sehr gut um einen Kontrast herzustellen. 

Grissini selber machen jeder einzelne Schritt

Grissini selber machen.

Grissini selber machen ist viel einfacher als man denkt! Die Zutaten vermengen, kneten und dann einfach kurz warten, bis der Teig aufgegangen ist. Es ist ein Kinderspiel die Form herzustellen und es macht Spaß! Grissini sind ein Leckerbissen, die den Brotkorb bereichern und perfekt zu Wurst-, Schinken- und Käsehäppchen passen. Sie können mit vielen Aromen, Samen und aromatischen Kräutern individuell gestaltet werden. 

Zutaten für 7 Grissini

  • 90 g Mehl Typ 405
  • 55 g Wasser
  • 5 g Frische Hefe
  • 5 g Olivenöl
  • 2 g Salz
  • 1,5 g Zucker

Zubereitung

  • Das Mehl zusammen mit dem Salz und dem Zucker in eine Schüssel geben und mit einer Küchenmaschine mit Haken vermischen.
  • Das Wasser und die Hefe hinzufügen und auf der niedrigsten Stufe gut vermischen.
  • Anschließend noch einige Minuten bei höherer Geschwindigkeit kneten lassen.
  • Sobald der Teig fertig ist, die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig noch 2 Minuten von Hand durchkneten.

Grissini selber machen der Teig für Antipasti Platte italienisch.

  • Den Teig zu einem Laib formen.
  • Leicht flach drücken, mit Frischhaltefolie abdecken und 10 Minuten ruhen lassen.

Grissini selber machen den Teig für Antipasti Platte italienisch mit Frischhaltefolie abdecken.

  • Backpapier auf ein Schneidebrett legen und den Teig mit Olivenöl bestreichen.

Antipasti Platte italienisch Grissini selber machen, den Teig mit Olivenöl bestreichen.

  • Die Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken und den Teig durch Drücken zu einer Zunge formen. Ca. 1 Stunde gehen lassen.

Antipasti Platte italienisch, den Teig zum Grissini selber machen erneut abdecken.

  • Ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech vorbereiten. Vom Teig quer zur Länge Stücke von etwa 1-1,5 cm Dicke abschneiden.
  • Die Abschnitte in die Semmelbrösel legen und so rollen, dass sie gleichmäßig mit Semmelbrösel bedeckt sind.
  • Von der Mitte nach außen mit den Fingern drehend und ziehend eine Schlange formen. Sie sollte einen Durchmesser von etwa 5-7 mm haben.

Antipasti Platte italienisch Grissini selber machen dabei den Teig zu einer Schlange formen.

  • Auf das Backblech legen und die Enden leicht zusammendrücken, um eine Spitze zu bilden.

Die Grissini selber machen für die Antipasti Platte italienisch, dabei den Teig am Ende zu einer Spitze formen.

  • Sobald sie fertig sind, 20 Minuten ruhen lassen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 190–200° etwa 15-20 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

Für die Antipasti Platte italienisch, Grissini selber machen und backen.

33 original Rezepte, um eine Antipasti Platte italienisch bestücken zu können.

Für Alle, die jetzt Lust haben, eine Antipasti Platte anzurichten, für die hat Luisa Rossi 33 der beliebtesten und einfachsten italienischen Vorspeisen in einer Rezeptsammlung zusammengestellt. Sie erklärt einen Punkt nach dem Anderen, so können selbst absolute Anfänger im Nu italienische Antipasti selber machen. 

Einfache italienische Vorspeisen, 33 original italienische Antipasti Rezepte.

Das Rezept zum Ausdrucken

Grissini selber machen.

Grissini selber machen

Spassgenuss.de
Grissini selber machen ist viel einfacher als man denkt! Die Zutaten vermengen, kneten und dann einfach kurz warten, bis der Teig aufgegangen ist. Es ist ein Kinderspiel die Form herzustellen und es macht Spaß! Grissini sind ein Leckerbissen, die den Brotkorb bereichern und perfekt zu Wurst-, Schinken- und Käsehäppchen passen. Sie können mit vielen Aromen, Samen und aromatischen Kräutern individuell gestaltet werden.
Zubereitungszeit 15 Minuten
Backen 20 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten
Gericht Grissini selber machen
Küche Italienisch
Portionen 1 Portionen
Kalorien 355 kcal

Kochutensilien

  • 1 Rührmaschine oder Rührgerät mit Knethaken
  • 1 Backofen

Zutaten
  

  • 90 g Mehl Typ 405
  • 55 g Wasser
  • 5 g Frische Hefe
  • 5 g Olivenöl
  • 2 g Salz
  • 1,5 g Zucker

Anleitungen
 

  • Das Mehl zusammen mit dem Salz und dem Zucker in eine Schüssel geben und mit einer Küchenmaschine mit Haken vermischen.
  • Das Wasser und die Hefe hinzufügen und auf der niedrigsten Stufe gut vermischen.
  • Anschließend noch einige Minuten bei höherer Geschwindigkeit kneten lassen.
  • Dann die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig noch 2 Minuten von Hand durchkneten.
  • Den Teig zu einem Laib formen.
  • Leicht flach drücken, mit Frischhaltefolie abdecken und 10 Minuten ruhen lassen.
  • Backpapier auf ein Schneidebrett legen und den Teig mit Olivenöl bestreichen.
  • Die Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken und den Teig durch Drücken zu einer Zunge formen. Ca. 1 Stunde gehen lassen.
  • Ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech vorbereiten. Vom Teig quer zur Länge Stücke von etwa 1-1,5 cm Dicke abschneiden.
  • Die Abschnitte in die Semmelbrösel legen und so rollen, dass sie gleichmäßig mit Semmelbrösel bedeckt sind.
  • Von der Mitte nach außen mit den Fingern drehend und ziehend eine Schlange formen. Sie sollte einen Durchmesser von etwa 5-7 mm haben.
  • Auf das Backblech legen und die Enden leicht zusammendrücken, um eine Spitze zu bilden.
  • Sobald sie fertig sind, 20 Minuten ruhen lassen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 190–200° etwa 15-20 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.
Keyword Antipasti Platte italienisch

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating